Rauchfrei leben – Deine Chance

Was ist „Rauchfrei leben – Deine Chance“?

„Rauchfrei leben“ ist eine Bundesinitiative, die mehr Raucher:innen dazu zu motivieren möchte, zu Nichtraucher:innen zu werden. Die Bundesinitiative möchte mit dem Maßnahmenpaket „Deine Chance“ auch diejenigen erreichen, die schon seit 20 oder 30 Jahren zur Zigarette greifen – und ihnen mit vereinten KrĂ€ften den dauerhaften Rauchausstieg leichter machen.
 

Warum braucht es „Deine Chance“?

Laut Tabakatlas 2020 sterben hierzulande jĂ€hrlich rund 127.000 Menschen an den Folgen des Rauchens. Das sind rund 6.000 mehr als noch 2015 – und entspricht 13,3 Prozent aller TodesfĂ€lle in Deutschland. Es ist ein zentrales Ziel der deutschen Gesundheitspolitik, jenen zur Seite zu stehen, die mit dem Rauchen aufhören möchten.
 

Wen spricht „Deine Chance“ an?

Angesprochen fĂŒhlen dĂŒrfen sich natĂŒrlich alle Raucherinnen und Raucher. Die Kernzielgruppe umfasst dabei die Generation 40plus: Um sie zum Aufhören zu motivieren, gibt es UnterstĂŒtzung von allen zentralen Akteuren des deutschen Gesundheitssystems. Fakt ist: Wer sich beim Rauchausstieg professionell helfen lĂ€sst, hat eine fĂŒnf Mal grĂ¶ĂŸere Chance, dauerhaft mit dem Rauchen aufzuhören.
 

Auf welche Maßnahmen setzt “Deine Chance“?

Auf der Webseite www.nutzedeinechance.de werden die Rauchstopp-Angebote der Partner und ihrer Mitglieder gebĂŒndelt und nutzergerecht gefiltert. Ein Ersparnisrechner unterstĂŒtzt die Motivation zum Rauchausstieg. Zum Weltnichtrauchertag am 31. Mai wird die Bundesinitiative in zahlreichen WerbekanĂ€len die Zielgruppe ansprechen. Auch die Partner werden ihre vielfĂ€ltigen KommunikationskanĂ€le in den Dienst der Sache stellen. Zudem startet ein Fachdialog mit Wissenschaftlern, Ärzten und Krankenkassen.

Wer steht hinter der Bundesinitiative?
Hinter „Rauchfrei leben“ stehen die Drogenbeauftragte der Bundesregierung und das Bundesministerium fĂŒr Gesundheit. UnterstĂŒtzt wird die Bundesinitiative von der Bundeszentrale fĂŒr gesundheitliche AufklĂ€rung (BZgA), der BundesĂ€rztekammer (BÄK), dem GKV-Spitzenverband, dem Verband der privaten Krankenversicherung (PKV), der KassenĂ€rztliche Bundesvereinigung (KBV), dem AktionsbĂŒndnis Nichtrauchen (ABNR), der Deutschen Krebshilfe und dem Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ). Der Haushaltsgesetzgeber hat fĂŒr die Bundesinitiative „Deine Chance“ fĂŒr das Haushaltsjahr 2021 rund 1 Mio. EUR zur VerfĂŒgung gestellt.

Wer ist der Chatbot "Remi Rauchstopp"?

Remi Rauchstopp ist der Chatbot der Kampagne „Nutze Deine Chance“ zum Thema Rauchausstieg. In Form eines Chats kann Remi Rauchstopp mit Ihnen ein GesprĂ€ch fĂŒhren und soll Ihnen als BĂŒrgerinnen und BĂŒrgern den Zugang zu Rauchstopp-Angeboten, die auf nutzedeinechance.de abrufbar sind, erleichtern. Remi Rauchstopp ist um Antworten nicht verlegen und ist sogar bereit, aus Ihren Fragen mehr zu lernen und seine Wissensbasis zu diesem Thema stetig zu erweitern. 

Wozu gibt Remi Rauchstopp Auskunft?
Remi Rauchstopp gibt Auskunft zu Rauchstopp-Angeboten auf nutzedeinechance.de. Das Themenspektrum umfasst derzeit:
‱    Ersparnisrechner zum Rauchausstieg
‱    Rauchstopp-Hotline
‱    â€žrauchfrei Ausstiegsprogramm“ und weitere Rauchstopp-Angebote der        Bundeszentrale fĂŒr gesundheitliche AufklĂ€rung
‱    Angebote der gesetzlichen und privaten Krankenkassen zur UnterstĂŒtzung beim Rauchstopp

Welche Art von Fragen kann Remi Rauchstopp beantworten? Was kann der Chatbot nicht beantworten?
Remi Rauchstopp beantwortet natĂŒrlich sprachlich formulierte Fragen, kommt aber auch mit Schlagworten klar. Remi schĂ€tzt einen freundlichen Umgangston und möchte respektvoll behandelt werden. Allgemeine Fragen zu Themen außerhalb des Spezialgebiets Rauchausstieg kann Remi Rauchstopp nicht beantworten. Wie jeder Chatbot mag Remi keine Beleidigungen.

Wie kann ich Feedback zu Remi Rauchstopp geben?
Feedback zu Remi Rauchstopp geben Sie gerne an:
drogenbeauftragte(at)bmg.bund.de

Wie aktuell sind die Informationen in Remi Rauchstopp?
Es kann sein, dass Remi Rauchstopp Ihnen Informationen ausgibt, die bereits ĂŒberholt sind. Remi Rauchstopp braucht Zeit, um geĂ€nderte Informationen als solche zu erkennen. Auch neue Inhalte mĂŒssen erst beigebracht werden, sodass der Chatbot diese einordnen kann und auskunftsfĂ€hig ist. UnterstĂŒtzen Sie Remi gerne beim Lernen und teilen Sie mit, was Sie besonders interessiert.